Warum wir hassen zdf. Pressemappe: Warum wir hassen: ZDF Presseportal

wir im ZDF: Nazis berichten über ihre Erfahrung

warum wir hassen zdf

Ohne zusätzliche Hardware zeichnest du jede Sendung des deutschen Fernsehens nach Wunsch in der Cloud auf. Und wie lässt sich seine zerstörerische Kraft eindämmen? Jede Folge geht einem speziellen Aspekt nach: dem evolutionären Ursprung von Hass, der Wahrnehmung von anderen als Fremde, der Wirkung von Propaganda, dem Abgleiten in Extremismus, der Eskalation bis zum Völkermord und schließlich der Hoffnung auf ein besseres Selbst. Selbst die Bekämpfung des Hasses unterliegt bisweilen derselben fatalen Stammeslogik: Hassen tun in manichäischen Weltbildern immer nur die anderen. David Eagleman, Neurowissenschaftler Auch wenn wir uns dahingehend entwickelt haben, Bedrohungen wahrzunehmen, Hass zu empfinden, der entsetzliche Gewalttätigkeit ermöglicht, heißt das nicht, dass wir in dieser entwicklungsgeschichtlichen Reaktion gefangen sind. In Trump sahen sie jemanden, der eine Pro-Weiße-Agenda vorantreiben würde — und so ist es ja auch gekommen. Ist Hass ein angeborenes Element des Menschseins, oder sind Menschen fähig, zu lernen und den Hass zu überwinden? An historischen und aktuellen Beispielen zeigt die Serie aber auch, dass es Auswege gibt. Völkermord ist kein spontanes Phänomen.

Next

Warum wir hassen: Trailer

warum wir hassen zdf

Das hat sich inzwischen geändert: Der Hass, und das heißt immer seine Bekämpfung, prägt die politische Debatte in den westlichen Demokratien. Beim nächsten Film aber bitte auch Fragen berücksichtigen wie: Woher kommt die naturwissenschaftlich völlig indiskutable Idee, dass homo sapiens verschiedene Rassen ausgebildet habe, die anhand ihrer Hautfarbe unterscheidbar sind? Doch Menschen sind für ihre Taten selbst verantwortlich. Heute werden sie als Werkzeuge benutzt, die es leicht machen, Menschen zu inhumanem und hasserfülltem Verhalten zu bewegen. Was löst dieses Gefühl aus? Except where otherwise noted, by is licensed under a License. Skepsis gegenüber den Einsichten der Wissenschaft kommt in den vier Stunden nur vereinzelt zum Ausdruck. Und wie lässt sich seine zerstörerische Kraft eindämmen? Zum Start am Sonntag, 10. Bonobo-Affen entwickelten sich stammeshistorisch auf jener Seite des Flusses Kongo, in dem das Nahrungsangebot üppig war, während die Schimpansen am anderen Ufer zu kämpfen hatten.

Next

Warum wir hassen, Fremde ZDF info

warum wir hassen zdf

Soziale Ächtung Einzelner Doch was sagt uns das über die zunehmende Polarisierung nicht nur in den Vereinigten Staaten? Hilft es uns weiter, zu wissen, welche Spuren Hass in unseren Gehirnen hinterlässt? Nicht nur als einzelne, sondern als Gruppe und Nationen. Wie bitter der zunehmende Verlust unabhängiger, seriöser Medien als Kontrollinstanz einer Gesellschaft wiegt, zeigt ein Beispiel aus Myanmar. Die in den Erzählfluss immer wieder hineingeschnittenen Szenen von Gewalt und Hass-Explosionen unter Menschen, heute routinemäßig von Handys millionenfach im Alltag festgehalten, gehen auf Dauer ganz schön an die Nieren. Sein Forschungsgegenstand sind unterschiedliche Bonobo- und Schimpansen-Populationen. Äußerungen von Wissenschaftlern und Journalisten, Tätern und Opfern sind eingewoben in eine Fülle von dokumentarischen Belegen, die das weltweite Phänomen der Polarisierung in all seinen Bereichen auf mitunter erschreckende Weise erhellen.

Next

wir im ZDF: Nazis berichten über ihre Erfahrung

warum wir hassen zdf

Was lässt Menschen ihre Menschlichkeit verlieren? Was bringt Menschen dazu, sich hasserfüllten Ideologien anzuschließen und gegen Andersdenkende mit Gewalt vorzugehen? Trotzdem entwickeln sich einige Menschen zu eiskalten Massenmördern. Neben investigativen, politischen und zeitgeschichtlichen Dokumentationen werden dort auch verbrauchernahe Servicethemen präsentiert. Eine Erziehung zum Bösen kann Hass verstärken und ihn gesellschaftlich akzeptabel machen. Es ist also nicht unmöglich, den scheinbar endlosen Kreislauf aus Hass und Gewalt aufzubrechen. Mit Hass ist Hass aber nicht zu bekämpfen.

Next

Warum wir hassen (1): Ursprung

warum wir hassen zdf

Als er nach Marokko floh, um einer Verhaftung zu entkommen, brachte ihn der Arabische Frühling dazu, seine Überzeugungen zu überdenken. Und lassen sich diese zerstörerischen Gefühle zügeln? Diese Serie ist zu empfehlen, mit einer Einschränkung: Nicht — nur — der Hass ist unser Problem, es ist die zunehmende Unfähigkeit unserer Institutionen, Konflikte zu regeln. Sie reisen durchs Land und erzählen von ihrer Wandlung. Martha Newson, Kognitive Anthropologin Facebook sollte eigentlich eine befreiende Plattform sein, aber es hat die schlimmsten menschlichen Regungen entfesselt. Oder gibt es eine Wahl, sich den menschenverachtenden Mechanismen zu entziehen? Der Sender erreichte sowohl bei den Zuschauern gesamt als auch in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 1,2 Prozent. Dass unsere Grundausstattung jener der aggressiven Schimpansen gleicht und nicht jener der friedlichen Bonobos, gilt unter Anthropologen als gesicherte Erkenntnis.

Next

TV

warum wir hassen zdf

Und wie lässt sich seine zerstörerische Kraft eindämmen? Die digitalisierten Mediensysteme von heute wiederum sprechen unsere archaischen Dispositionen an und überwölben unsere Institutionen siehe nebenstehenden Text. Das Ergebnis — ein unkontrollierbarer Gewaltexzess — schockierte damals Forscher wie Öffentlichkeit. So war es im Jahr 1982 zu lesen. Jeder Völkermord hat seine Vorgeschichte. Wir können uns auf unsere guten Wesenszüge besinnen, wir können den Hass verlernen. Sasha Havlicek, Extremismus-Forscherin Sie haben neu verpackt, was wir in den 90ern verkauft haben: Furcht neu verpackt, Hass neu verpackt. Dass Reden für die Verständigung besser ist als sich mit Flaschen zu bewerfen und mit Schlagstöcken zu traktieren, ist auch so neu nicht.

Next

Warum wir hassen, Ursprung ZDF info

warum wir hassen zdf

Kommentar verfassen Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Wir urteilen und handeln auf der Basis unserer Wahrnehmung des anderen. November 2019, 20:15 Uhr Warum wir hassen — Völkermord Montag, 18. Anhand neuester Erkenntnisse aus der Verhaltens- und Sozialforschung, illustriert durch Beispiele aus Politik und Alltag, geht es um drei zentrale Fragen: Woher kommt Hass? Für die Schimpansen bedeute die Aggression einen evolutionären Vorteil. Patricia Viseur Sellers, Juristin für internationales Recht und Sonderberaterin am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag Man muss kein geborener Mörder sein, um sich an einem Völkermord zu beteiligen.

Next

Warum wir hassen

warum wir hassen zdf

Vom Ethnologen Brian Hare erfährt man, dass unser menschliches Genmaterial dem des kriegerischen Affen sehr ähnlich ist, dass aber auch Bonobo-Affen mit dem fast gleichen Erbgut herumlaufen. Bereits Kleinkinder haben einen Sinn dafür, was richtig und was falsch ist. November 2019, 22:30 Uhr Warum wir hassen — Extremismus Mittwoch, 13. Robert Jay Lifton, Psychiater Wenn wir uns am Völkermord beteiligen, vernichten wir nicht nur die Opfer, sondern zerstören unsere eigene Menschlichkeit. Ist Hass ein angeborenes Element des Menschseins, oder sind Menschen fähig, zu lernen und den Hass zu überwinden? Und wie lässt sich seine zerstörerische Kraft eindämmen? Was bringt Menschen dazu, sich hasserfüllten Ideologien anzuschließen und gegen Andersdenkende mit Gewalt vorzugehen? Und doch gab es immer wieder Beispiele für eine Versöhnung zwischen ehemaligen Todfeinden. Loyalität und Solidarität gilt zuerst der eigenen Gruppe.

Next